L1020473-X

Krawattenschal

Mit einem Krawattenschal assoziieren wir gerne folgende Männer-Typen, die dieses kleidsame, attraktive und auch nützliche Kleidungsstück um den Hals tragen: Dandys, Lebemänner, in die Jahre gekommene Superreiche (welche sich mit der Gesellschaft äußerst junger und attraktiver Begleiterinnen als Accessoires schmücken), die Liste ließe sich noch beliebig erweitern. Und nicht zu vergessen, die Bohemiens, die Müßiggänger und Menschen, die dem savoir vivre, dem dolce vita uneingeschränkt frönen.

Umschreiben wir es einmal so, es ist ein Modeaccessoire, das als Kleidungsstück Luxus ist und so auch würdevoll mit Nonchalance getragen wird.

L1020479-X

Sehr einfach lässt sich dieser Krawattenschal binden. Betrachten Sie auch bitte die veranschaulichte Bindetechnik in der Grafik

Ich denke, Nonchalance trifft die Beschreibung des Tragegefühls am Besten. „Lässigkeit, Ungezwungenheit, Unbekümmertheit“, wie es der Duden als Definition sinntreffend definiert.

Der Krawattenschal ist meistens farbig gemustert, aus hochwertiger Seide hergestellt und in distinguiertem Design, oft aufwändig und detailreich bedruckt. Also passend zu seinem – ebenfalls distinguierten – Träger. Besonders apart und für den Träger sehr dekorativ sind die Paisley-Muster.

L1020482-X

Klassischer Seidenschal, bei denen sich eine Vielzahl an Bindemöglichkeiten ergeben

Der Krawattenschal passt eigentlich in kein gängiges Klischeebild nach Knigge hinein und deswegen ist er auch so unkonventionell. Genauso unkonventionell wie die Rollkragenpullover-tragenden Architekten. Es ist auch ein Zeichen – ein Statement – dass sich der Träger in keine Rolle pressen lässt, denn da wo eigentlich Krawattenzwang als Kleiderordnung opportun und angesagt ist, tritt er mit diesem Halstuch auf, um zu zeigen und zu signalisieren, ich bin unkonventionell, ich habe es nicht nötig, mich anzupassen – ich genieße das Leben in all seinen Facetten. Ich bin ein Individualist und schere mich einen Dreck um irgendwelche Konventionen. Es hat schon etwas wie Rebellentum, aber auf einem hohen Niveau. Gesellschaftlich betrachtet.

Der Krawattenschal wird lässig gebunden, aber doch diszipliniert unter einem offenen Hemd oder Poloshirt getragen. Es sollten jedoch nie mehr als ein oder zwei Knöpfe des Hemdes offen sein. Dezent, aber doch sichtbar getragen, verleiht er dem Träger Würde und Ansehen, denn der Träger zeichnet sich oft durch einen unkonventionellen, jedoch wertebewussten Lebensstil aus.

Es gibt zwei Arten von Krawattenschals:

Einmal den klassischen Schal, der ähnlich einer Krawatte gebunden wird und zum anderen den wesentlich einfacher zu benutzenden – klassischen – Krawattenschal bei dem die breite Seite durch die Schlaufe gezogen wird und hinten – am Hals – umgebunden wird.

Bindetechnik Krawattenschal 12.01.2016

Veranschaulicht dargestellt die möglichen Bindetechniken

Der Krawattenschal hat gelegentlich die Eigenschaft „nach oben auszubrechen“, das heißt, durch die glatte Seidenstruktur ist er nicht so „streng diszipliniert“ und das Ganze bauscht sich nach oben auf. Das ist manches Mal nicht sehr vorteilhaft, da die ganze Ordnung der Lässigkeit durcheinander kommt. Der Träger muss es dann oftmals wieder in „Form“ bringen, damit das Schöne wieder ordentlich an seinem Platz ist.

Der Krawattenschal hat den Vorteil wie ein klassischer Schal, dass er um den Hals bei kühlen Temperaturen angenehm wärmend ist und im Sommer durch die Seide – subjektiv natürlich – etwas kühlend wirkt und der Träger trotzdem gut angezogen ist. So erklärt sich auch, warum viele Yacht-Eigner mit einem Krawattenschal entsprechend stilvoll gekleidet sind, um sich vor den Unbilden des Windes stilvoll zu schützen.

L1010048-X

Ein äußerst aparte Modeaccessoire, welches den Mann stilvoll kleidet

 

 

Klassik Lust-Profil

Der Krawattenschal ist ein modisches Lifestyleprodukt, das immer wieder einmal in Vergessenheit gerät, bei den leidenschaftlichen Trägern jedoch einen festen Stellenwert in Bezug auf gutes, stilsicheres Auftreten hat. Lässig, edel und sportlich mit einem sympathischen Hauch der Verruchtheit – ein Must-have eben, ein Lebensgefühl des Luxus, der Lässigkeit, Ungezwungenheit und Unbekümmertheit.

L1020485-X

Ein Blick auf das Detail, wie kunstvoll und filigran die Musterung eines Krawattenschals sein können

 

Text & Fotos: Ulrich Bänsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name*
Email*